Demokratie funktioniert nur mit starken Demokraten

05/2019

Weimar. „Junge Menschen in unserem Land müssen heute nach 100 Jahren die historischen Leistungen und Schwächen der ersten deutschen Demokratie erkennen und verstehen. Es ist die entscheidende Aufgabe einer modernen Bildung, die historischen Wurzeln und die Leistungen der Demokratie und eines demokratischen Verfassungsstaates darzustellen und den Heranwachsenden zu vermitteln“, betont Jürgen Böhm, der Bundesvorsitzende des deutschen Realschullehrerverbandes (VDR) anlässlich der Festveranstaltung zum 100. Jahrestag der Verabschiedung der Weimarer Verfassung.

Wäre es der jungen Weimarer Republik, auch in den Schulen, gelungen die Demokraten zu stärken und antidemokratische Tendenzen frühzeitig zu bekämpfen, so Böhm, hätte die Katastrophe der nationalsozialistischen Diktatur und des II. Weltkrieges eventuell so nicht stattfinden können.

Er mahnt: „Gerade der Bildung obliegt es, dass junge Menschen die Verfassungsorgane respektieren, die Gewaltenteilung durchdringen und den scheinbar einfachen populistischen Versprechungen der Extremisten von links und rechts widerstehen.“

Eine Demokratie funktioniere nicht ohne überzeugte Demokraten, genauso wie ein vereintes Europa nicht ohne überzeugte Europäer funktioniere.

Jegliche Vernachlässigung der politischen und historischen Bildung in den Schulen, jegliche Einschränkung demokratischer Strukturen und jegliches Infrage stellen demokratischer Institutionen und Regeln schwächen unsere Demokratie, die immer auf überzeugte Demokraten angewiesen sein wird. Wir brauchen mutige und wehrhafte Demokraten, die für den demokratischen Verfassungsstaat, für demokratische Grundrecht eintreten, die den Feinden der Demokratie entgegentreten und die sich aktiv und kritisch mit gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzen. Das gelte für Schüler und Lehrkräfte gleichermaßen.

Wir brauchen in einem demokratischen Gemeinwesen keine Technokraten, keine Egoisten und keine meinungslosen Erfüllungsgehilfen. Der aufgeklärte Staatsbürger ist der große „Standortvorteil“ demokratischer Staatswesen und unterscheidet uns diametral von diktatorischen und autoritären Systemen.

„100 Jahre nach der Verfassung von Weimar brauchen wir gerade in einer digitalisierten und globalisierten Welt, in einer Welt, die vielfältigen ökologischen, ökonomischen und demografischen Herausforderungen gegenübersteht, einen nachhaltigen demokratischen Aufbruch in unseren Schulen und die umfassende Stärkung der historischen und politischen Bildung sowie der Werte- und Demokratieerziehung.“

#StärkeDemokratie


Kategorien:
Politik Veranstaltungen

Verfügbare Kategorien

Ihre Ansprechpartnerin

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Waltraud Erndl
erndl@vdr-bund.de