Umdenken bei der OECD – Schlüsselrolle der beruflichen Bildung

Nr. 24/2020 08. September 2020 „Die berufliche Bildung ist eine der großen Stärken des deutschen Bildungssystems und wird auch nach der Covid-19-Pandemie eine maßgebliche Rolle spielen“, kommentiert Jürgen Böhm, Vorsitzender des Verbands Deutscher Realschullehrer (VDR) die heute veröffentlichte OECD-Studie „Bildung auf einen Blick“. Der Wirtschaftsstandort Deutschland sei besonders durch die solide und zuverlässige Arbeit in der beruflichen Bildung gesichert worden. Auch in Zukunft, nach der Krise könne der Standort Deutschland von dem Zusammenspiel zwischen qualitativer, differenzierter Allgemeinbildung, beruflicher Bildung und den Unternehmen profitieren. Ein hochwertiger Realschulabschluss ist für die Jugendlichen die Basis für viele erfolgreiche Wege innerhalb der beruflichen Bildung. „Die... [mehr]

Aktuelles

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[mehr]

News / Presse

Umdenken bei der OECD – Schlüsselrolle der beruflichen Bildung

Realschulbildung und Realschulabschluss eine solide Basis zum Erfolg

Zentralismus in der Bildung? Die falsche Antwort!

Böhm (VDR) erteilt zentralistischen Strukturdebatten eine klare Absage – Vereinheitlichung bringt Qualitätsabbau

Vermittlung demokratischer Werte und Aufklärung sind wesentliche Bildungsaufgaben

Böhm (VDR): Politische Extremisten und Verschwörungstheoretiker schaden unserer pluralistischen Gesellschaft

Veranstaltungen

VDR-Geschäftsstelle

Dachauer Straße 44a
80335 München
Tel.: 0 89 / 55 38 76
Fax.: 0 89 / 55 38 19
info@vdr-bund.de

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich hierzu an die Geschäftsstelle oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Ihre Ansprechpartner

Bundesvorsitzender
Bundesvorsitzender

Jürgen Böhm
boehm@vdr-bund.de

Geschäftsführer
Geschäftsführer

Ralf Neugschwender
neugschwender@vdr-bund.de

Pressesprecherin
Pressesprecherin

Waltraud Erndl
erndl@vdr-bund.de

Newsletter-Anmeldung

Der VDR gibt in regelmäßigen Abständen wichtige und ausführlichere Informationen zu aktuellen Themen per Newsletter bekannt. Diese können Sie gerne abonnieren.