zurück
Verband Niedersächsischer Lehrkräfte: Generationswechsel an der Spitze des VNL/VDR

Torsten Neumann zum neuen Landesvorsitzenden gewählt

Auf dem 26. Vertretertag in Melle hat sich heute ein Generationswechsel vollzogen: Torsten Neumann ist mit 94 Prozent der abgegebenen Stimmen zum neuen Landesvorsitzenden des Verbandes Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL/VDR gewählt worden. Er löst damit Manfred Busch an der Verbandsspitze ab, der 14 Jahre den Verband als Landesvorsitzender geführt hat und nicht mehr angetreten ist. Der 49-jährige Neumann aus Hermannsburg unterrichtet an der Anne-Frank-Oberschule in Bergen im Kreis Celle.
Ihm zur Seite stehen als stellvertretende Vorsitzende Stefanie Scholz aus Isernhagen, Gerhard Döpke aus Osnabrück und Matthias Fricke aus Braunschweig sowie als Geschäftsführer Klaus-Jürgen Maurer aus Wunstorf. Als Schriftwart wurde der Celler Karlheinz Kaden wiedergewählt. Dieter Beckmann aus Sandkrug ist als Landeskassenwart in seinem Amt bestätigt worden.
Verabschiedet wurde auch Christine Lange aus Sehnde, die nach 20 Jahren als stellvertretende Landesvorsitzende nicht wieder für einen Vorstandsposten kandidiert hat. Neumann dankte sowohl ihr als auch Busch für deren Jahrzehnte langes Wirken für den Verband. Sowohl Lange als auch Busch wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Mit dem diesjährigen Motto des Vertretertages „Bildungstrend 2020“ wird deutlich, dass Bildung an Niedersachsens Schulen erheblich an Fahrt aufnehmen muss. Die Schulen müssen für die Zukunft aufgestellt werden. Nach wohlklingenden Wahlkampfreden müssen jetzt konkrete dauerhafte Maßnahmen erfolgen. Hierüber werden die Delegierten ausführlich diskutieren und ihre Forderungen an die neue Landesregierung formulieren.

Pressemitteilung in pdf-Format zum Download: PM_171019.pdf

Autor: Pressekontakt VDR: VDR-Geschäftsstelle: 089 55 38 76