zurück
„Bildung ist Zukunft, aber nur wenn die Qualität stimmt “

Bundesvorsitzender des VDR nimmt an der Eröffnung der didacta 2013 in Köln teil und warnt vor Aufweichung der Qualität der Bildungsabschlüsse

„Der Vielfalt der Talente unserer Kinder tragen in Deutschland vielfältige, differenzierte Bildungsangebote Rechnung. Das Ziel einer zukunftsfähigen Bildung muss es sein, die Heranwachsenden zu befähigen, ihren eigenen Weg zu gehen und Erfolg und Zufriedenheit im Berufsleben zu finden. Sozialer Aufstieg durch Bildung gelingt nur mit eigener Anstrengung, klaren Zielen und vielfältigen Anschluss- und Übergangsmöglichkeiten“, das erklärte Jürgen Böhm, der Bundesvorsitzende des Verbandes Deutscher Realschullehrer (VDR) am Gemeinschaftsstand des Landesverbandes lehrernrw und des VDR.

Chancengerechtigkeit ist vor allem dann gegeben, so Vorsitzender Böhm, wenn die Jugendlichen, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft die sich ihnen bietenden Bildungschancen ergreifen, und sich auf die Qualität ihrer erreichten Schulabschlüsse verlassen können. Qualität statt Quote ist also der Maßstab.

„Deshalb helfen uns Sonntagsreden, leistungsfeindliche Gleichheitsphantasien und geschönte Abschlussquoten nicht weiter. Es müssen an den Schulen die Rahmenbedingungen für eine zukunftsfähige Bildung so gestaltet werden, dass Ressourcen und Freiräume für wirkliche Differenzierungen und individuelle Förderung entstehen, kein Unterricht ausfällt und der Unterricht Bezüge zum realen Leben der Kinder und Jugendlichen herstellt“, so Böhm.

Dabei sei es wichtig, dass sich Elternhaus, Schule, Politik, Wirtschaft, also alle gesellschaftlichen Gruppen vernetzen, um allen jungen Menschen entsprechend der individuellen Leistungsfähigkeit eine Partizipation am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Angesichts der demographischen Entwicklung in Deutschland und der Bedeutung dieser Aufgabe für unser Land, müsse täglich hart um jedes einzelne Talent gerungen werden.

Erst wenn die Qualität der Bildung stimmt, dann stimmt das Motto der didacta 2013:

„Bildung ist Zukunft!“

Pressemitteilung in pdf-Format zum Download: PM_130219.pdf

Autor: Karlheinz Kaden, Pressesprecher