zurück
VDR-Vorsitzender Böhm: „Realschulen und Realschulbildung präsentierten sich auf „FORSCHA“ in München in Bestform und für die Zukunftsaufgaben gerüstet“

Förderung der Jugendlichen und die Gewinnung von Fachkräftenachwuchs im MINT-Bereich gelingt an Realschulen in hervorragender Qualität – Absage an qualitative und strukturelle Aufweichung der Realschulbildung

„Wer den Bildungs- und Forschungsstandort Deutschland zukunftsfähig gestalten möchte, der kommt an der hohen Qualität der Realschule und der Realschulbildung nicht vorbei“, dies betonte der Bundesvorsitzende des Verbandes deutscher Realschullehrer nach Abschluss der Bildungsmesse „FORSCHA“ am Sonntag in München.

Neben der Auszeichnung einer großen Anzahl bayerischer Realschulen als ‚MINT- freundliche Schulen‘ durch die Bundesinitiative ‚MINT Zukunft schaffen‘ und den Bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus, Dr. Ludwig Spaenle, gaben Realschülerinnen und Realschüler in vielfältiger Weise, z. B. durch eine sehr rege Beteiligung von 62 Realschulen am Schulwettbewerb „Faszination Chemie“ Zeugnis von der hohen Qualität der Ausbildung in den MINT-Fächern.

„Wenn heute weit über 40 Prozent der Studenten an den Hochschulen den Weg über die Realschule und die berufliche Ausbildung nehmen, dann kann es sich Deutschland nicht leisten das hocheffektive, differenzierte Schulwesen in Frage zu stellen“, so Böhm. Besonders warnte der Vorsitzende vor strukturellen Experimenten, die zu einer Schwächung der Realschulbildung und des Realschulabschlusses führen. Mit Blick auf den Bundesparteitag der CDU in der kommenden Woche in Leipzig warnte Böhm vor einem Qualitätsverlust der Realschulbildung in einer den Ländern aufoktroyierten „Oberschule“. Böhm dazu: „Ich bin mir sicher, dass die Delegierten des CDU-Bundesparteitages den Entwurf des Parteivorstandes ‚Bildungsrepublik Deutschland‘ im Interesse der Jugendlichen und des Technologiestandortes Deutschland noch überarbeiten und mit dem Ziel fundierter Realschulbildung verbessern werden.“

Die am Wochenende auf der „FORSCHA“ von der Landeselternvereinigung der Realschulen (LEV RS) und dem Bayerischen Realschullehrerverband (brlv) gestartete „Initiative PRO Realschule“ zeige, dass die Schülerinnen und Schüler, die Eltern und die Lehrkräfte voll hinter der erfolgreichen Realschule stehen.

Pressemitteilung in pdf-Format zum Download: PM-VDR-111107.pdf

Autor: Karlheinz Kaden, Pressesprecher